b1 - Brand eines Baumes
Einsatz-Nr. 6
Datum 31.12.2015
Uhrzeit 16:54
Lage b1 - Brand eines Baumes
Mannschaft 30
Fahrzeuge Florian Dürnau 19, Florian Dürnau 42
Einsatzbericht Die Feuerwehr Dürnau wurde zu einem brennenden Baum gerufen. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich um einen Schwelbrand im Inneren des Baumes handelte.
b4 - Wohnhausbrand mit Menschenleben in Gefahr
Einsatz-Nr. 5
Datum 03.12.2015
Uhrzeit 14:15
Lage b4 - Wohnhausbrand mit Menschenleben in Gefahr
Mannschaft 15
Fahrzeuge Florian Dürnau 19, Florian Dürnau 42, Florian Dürnau 44
Einsatzbericht Die Feuerwehr Dürnau wurde zur Überlandhilfe nach Gammelshausen alarmiert. Es kam zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus, in dem sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs noch Personen befanden. Die Feuerwehr konnte alle Personen retten, wovon vier eine Rauchgasintoxikation erlitten.
b2 - Brand im Gebäude
Einsatz-Nr. 4
Datum 05.11.2015
Uhrzeit 00:35
Lage b2 - Brand im Gebäude
Mannschaft 17
Fahrzeuge Florian Dürnau 19, Florian Dürnau 44
Einsatzbericht Die Feuerwehr Dürnau wurde zur Überlandhilfe nach Gammelshausen alarmiert. Es kam zu einem Brand in einem Gebäude. Die Aufgabe der Feuerwehr Dürnau war das Entrauchen des Gebäudes mittels Überdrucklüfter.
h1 - Ölspur
Einsatz-Nr. 3
Datum 26.06.2015
Uhrzeit 23:56
Lage h1 - Ölspur
Mannschaft 4
Fahrzeuge Florian Dürnau 19
Einsatzbericht Ausgelaufenes Öl wurde durch die Feuerwehr Dürnau mit Ölbindemittel aufgenommen.
h1 - Dieselkraftstoff ausgelaufen
Einsatz-Nr. 2
Datum 04.06.2015
Uhrzeit 22:08
Lage h1 - Dieselkraftstoff ausgelaufen
Mannschaft 19
Fahrzeuge Florian Dürnau 19, Florian Dürnau 42
Einsatzbericht Es ist Dieselkraftstoff aus einer Tankstelle ausgelaufen und hat sich über den Betriebshof verteilt. Mit Bindemittel wurde der Dieselkraftstoff aufgenommen.
b2 - Küchenbrand
Einsatz-Nr. 1
Datum 29.03.2015
Uhrzeit 17:59
Lage b2 - Küchenbrand
Mannschaft 25
Fahrzeuge Florian Dürnau 19, Florian Dürnau 42, Florian Dürnau 44
Einsatzbericht Die Feuerwehren aus Dürnau und Gammelshausen wurden durch die Integrierte Leitstelle Göppingen zum Küchenbrand alarmiert. Sofort wurden zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Kontrolle des Gebäudes auf Personen ins Gebäude geschickt. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Aufgrund der starken Verrauchung in der Küche und im Treppenhaus waren umfangreiche Belüftungsmaßnahmen erforderlich. Um versteckte Glutnester ausfindig zu machen, wurde die Feuerwehr Göppingen mit der Wärmebildkamera nachgefordert.